Politik / Standpunkte

Unser Bündnis „Wir wollen wohnen!“ haben wir heute im Landtag den Fraktionen der GRÜNEN und der FDP vorgestellt. Bekräftigt haben wir dabei den dringenden Bedarf an bezahlbarem Wohnraum und den Schutz der Mieterrechte. Wir sehen die Gesprächsbereitschaft als positives Signal; angesichts der angespannten Lage auf zahlreichen Wohnungsmärkten in NRW ist aber insbesondere die Landesregierung in der Pflicht, rechtliche Vorschriften zum Schutz der Mieter vor überzogenen Mieten und Kündigung zu erlassen bzw. zu verlängern.       ...

mehr

Heute ist der Deutsche Mieterbund NRW zu Gast im Landtag. Hans-Jochem Witzke, der 1. Vorsitzende  des DMB-Landesverbandes, spricht anlässlich der Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft, Energie und Landesplanung zum Thema Bürokratieabbau bei Mieterstromprojekten vorantreiben. Unsere Stellungnahme finden Sie hier ⇒

mehr

Wie steht es um den öffentlich geförderten Wohnungsbau?

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW, im Gespräch mit dem Deutschlandfunk Kultur.

"Keine Kürzungen bei der Sozialen Wohnraumförderung: NRW braucht mehr mietpreisgebundenen Wohnungsbau und nicht weniger!“, unter diesem Titel findet heute eine Anhörung im Landtag statt, bei der auch der Deutsche Mieterbund NRW Stellung beziehen wird. So kann es nicht sein, dass vor dem Hintergrund des massiven Bedarfs an bezahlbarem Mietwohnungsbau die Fördergelder in den kommenden Jahren schrittweise von der Förderung des Mietwohnungsbaus zu Gunsten der Eigentumsförderung verschoben werden. Wir fordern verlässliche Förderkonditionen...

mehr

Mieter in NRW profitieren von der Mietpreisbremse

Studie belegt: Instrument zur Mietendeckelung ist besser als sein Ruf

„Die Mietpreisbremse greift nur in bestimmten Regionen, in denen die Mieten zuvor sehr stark gestiegen waren und erreicht damit nur kleine Teile der Bevölkerung. Das heißt jedoch nicht, dass die Mietpreisbremse grundsätzlich eine Fehlkonstruktion ist – dort wo sie wirken kann, tut sie es auch“, so Claus Michelsen, Immobilienökonom vom DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung).  Nachdem die Mietpreisbremse immer wieder in die Kritik geraten ist und es bisher kaum Untersuchungen und Belege für die Wirksamkeit gab, hat das DIW nun...

mehr

Ferienvermietung ist zusätzlicher Preistreiber für Mieter

Deutscher Mieterbund NRW fordert Erhalt von Wohnraum zu Wohnzwecken Anhörung zum Thema Zweckentfremdung im Landtag

„Wer glaubt, die Vermietung von Privatwohnungen über Portale wie Airbnb, sei eine Win-win- Situation, der hat vielleicht die Interessen der Vermieter und der Kurzzeitmieter berücksichtigt, nicht aber die Auswirkungen, dieses Geschäftsmodells auf den gesamten Wohnungsmarkt einer Stadt,“ stellte Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW, anlässlich einer Anhörung zur Zweckentfremdung von Wohnraum im Landtag NRW klar.  Für viele Vermieter sei die Ferienvermietung ein lukratives Geschäft - auf der Strecke bleiben...

mehr

Anhörung zum Moratorium der Landesbauordnung

Anhörung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW am 10.11.2017 im NRW-Landtag

Anlässlich der heutigen Anhörung zum Gesetz zur Änderung der Bauordnung für das Land NRW (#Landesbauordnung – BauO NRW) betonte Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes Nordrhein-Westfalen: "Die Kosten für das Bauen sind in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Im Gesetzentwurf fehlt es an Vorschlägen zur Reduzierung von Baukosten, dabei ist durch den Wegfall des Freistellungsverfahrens mit einer zusätzlichen Baukostenbelastung zu rechnen. Ausreichend...

mehr

„Angesichts der derzeitigen Situation in den Metropolen und zunehmend auch im Umland in NRW muss die Wohnraumversorgung von Mieterinnen und Mietern zur Chefsache gemacht werden“, stellt Hans-Jochem Witzke klar. Anlässlich des diesjährigen Mietertags NRW in Aachen spricht sich der Vorsitzende des Deutschen Mieterbundes NRW dafür aus, dass ein Schwerpunkt der Arbeit der Landesregierung beim Thema „bezahlbares Wohnen“ liegen muss. Dazu gehört, die Mietpreisbremse auf Bundesebene so zu modifizieren, so dass sie auch in...

mehr

Zehn Tage vor der Hauptversammlung der LEG Immobilien AG  (Mi. 17. Mai in Düsseldorf) haben heute der Deutscher Mieterbund NRW und Mieterinitiativen auf einer Pressekonferenz in Gelsenkirchen-Hassel auf die umstrittenen Geschäftspraktiken des drittgrößten Vermietungskonzerns in Deutschland aufmerksam gemacht. Die Steigerung der operativen Gewinne der LEG beruht nach Ansicht der Mieterorganisationen vor allem auf überdurchschnittlichen, rechtlich häufig umstrittenen Mieterhöhungen sowie auf Einsparungen, die zu Lasten der Instandhaltung...

mehr

„Was sind nach Ihrer Meinung die wichtigsten Stellschrauben um den Wohnungsmarkt in NRW langfristig zu entspannen und bezahlbares Wohnen für die gesamte Bevölkerung sicherzustellen?“ Diese Frage haben wir im Hinblick auf die am 14. Mai stattfindende Landtagswahl den fünf im Landtag vertretenen Parteien gestellt: SPD: Das entscheidende Instrument, um den Wohnungsmarkt in NRW langfristig zu entspannen und bezahlbares Wohnen zu gewährleisten ist der Neubau von Wohnungen. Unser Ziel ist die Zahl der neu gebauten Wohnungen...

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

RA'in Silke Gottschalk
(Geschäftsführerin)
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0171/8694219
silke.gottschalk@dmb-nrw.de

Wohnung überbelegt / verwahrlost?

Hilfe bietet das WAG NRW

Bei Überbelegung und Verwahrlosung von Wohnraum haben die Gemeinden seit Inkrafttreten des Wohnungsaufsichtsgesetz Nordrhein-Westfalen (WAG NRW) die Wohnungsaufsicht wahrzunehmen. Zur Information der zuständigen Gemeinde kann das Antragsformularauf Besichtigung der Mietwohnung genutzt werden.

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Der Deutsche Mieterbund

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. erklärt den Aufbau des Deutschen Mieterbundes und seiner Mietervereine

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download