Aktionsbündnis warnt vor Kürzung der Wohnraumförderung

Das Aktionsbündnis „Impulse für den Wohnungsbau NRW“ nimmt mit großer Sorge Überlegungen der künftigen NRW-Regierungskoalition zur Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen zur Kenntnis.

Wie aus Verhandlungskreisen bekannt wurde, soll die Wohnraumförderung möglicherweise um 400 Millionen Euro auf dann 450 Millionen reduziert werden. „Damit würde die Wohnraumförderung im bevölkerungsreichsten Bundesland fast halbiert“, sagt Hartmut Miksch, Präsident der Architektenkammer NRW und Sprecher des Aktionsbündnisses, das 21 Institutionen, Kammern und Verbände umfasst. „Und das, obwohl besonders in Großstädten günstiger Wohnraum heute schon knapp ist“, so Miksch. Zudem kommt nach Überzeugung des Aktionsbündnisses dem Wohnungsbau eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung der Zukunftsaufgaben „Klimawende“ und „demografischer Wandel“ zu.

Pressemitteilung

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl