Pressekontakt

Sarah Primus
Geschäftsführerin

Deutscher Mieterbund Nordrhein-Westfalen e.V.
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf'
Tel.: 0211/586009-13
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0176/ 62340144
sarah.primus@dmb-nrw.de 

Pressemitteilungen

Mieterhöhung durch Mietpreis-Garantie Angebot stellt Mieter in der Regel schlechter     Sehr geehrter Herr Hegel,   seit einigen Wochen wenden sich Mieter aus ganz Nordrhein-Westfalen an uns wegen Mieterhöhungsschreiben Ihres Hauses. Die Presse berichtete bereits hierüber.   Aus den Schreiben geht hervor, dass es sich um Mieterhöhungen auf Basis der freiwilligen Zustimmung durch den Mieter handelt. Dabei versprechen Sie den Mietern eine Festmiete von…

mehr

Anfang der Woche hat sich die Landesregierung bei der Einführung der Rauchmelderpflicht auf ein Kostenmodell geeinigt. Demnach sollen Vermieter künftig für die Erstausstattung der Wohnungen mit einem batteriebetriebenen Rauchmelder inklusive der Installation zuständig sein. Der Mieter übernimmt dann Wartung und Pflege der Geräte. Auch wenn die Kosten für einen Rauchmelder vor dem Hintergrund seiner lebensrettenden Wirkung im Brandfall keine Rolle spielen sollten, ist es für immer mehr Menschen in Nordrhein-Westfalen problematisch, Miete und…

mehr

Mieterbund begrüßt Pläne der Landesregierung "Wir begrüßen es, dass die Landesregierung eine Bundesratsinitiative starten und mit einer gesetzlichen Regelung die Möglichkeit der Kostenabwälzung von Maklergebühren auf Mieter abschaffen will. Es ist nicht akzeptabel, dass Makler im Auftrag und im Interesse des Vermieters tätig werden, der Mieter aber die Maklerprovision zahlen soll“, kommentiert Bernhard von Grünberg, Vorsitzender des Mieterbundes Nordrhein-Westfalen die Überlegungen der Landesregierung.…

mehr

Mit 3,07 Euro Nebenkosten pro Quadratmeter liegt Nordrhein-Westfalen bei den Betriebskosten weit über dem bundesweiten Durchschnitt von 2,86 Euro. Preistreiber waren vor allem die Kosten für Heizung und Wasser. Rechnet man alle nach der Betriebskostenverordnung denkbaren Betriebskostenarten einschließlich der Heizkosten zusammen, zahlen Mieter in Nordrhein-Westfalen durchschnittlich 3,07 Euro pro Quadratmeter im Monat für Betriebskosten. Dies ist das Ergebnis aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel, den der…

mehr

Mieterbund lehnt Verschlechterungen ab „Das Mietrechtsänderungsgesetz ist in Wahrheit ein Mietrechtsverschlechterungsgesetz. Mieterrechte werden abgeschafft und Kündigungsschutzvorschriften eingeschränkt. Die geplanten Änderungen werden weder zur Erhöhung der energetischen Modernisierungsquote im Gebäudebestand führen noch eine wirksame Bekämpfung von Wohnungsbetrügern erreichen“, kritisiert der Vorsitzende des Mieterbundes Nordrhein-Westfalen, Bernhard von Grünberg, den von der Bundesregierung beschlossenen…

mehr

Der Mieterbund Nordrhein-Westfalen begrüßt das Urteil des Amtsgerichts Dortmund. Nach Auffassung des Gerichts sollten Großvermieter selbst in der Lage sein, ausstehende Mietzahlungen anzumahnen. Für die Gebühren eines beauftragten Inkassounternehmens müssen die Mieter daher nicht aufkommen. (Urteil vom 8. August 2012, Az.: 425 C 6285/12). Im Streitfall hatte ein Mieter der Deutschen Annington eine Heizkostennachzahlung von 175,70 Euro erhalten. Vor Zahlung ließ er diese prüfen und zeigte dies auch der Vermieterin an.…

mehr

Damit Zeitung und Post unversehrt beim Adressaten landen Der Mieterbund Nordrhein-Westfalen und die Deutsche Post appellieren gemeinsam an Vermieter, bei der Auswahl von Briefkästen auf die richtige Größe zu achten. „Aus der Beratungspraxis der Mietervereine kennen wir vor allem das Problem, dass die Post im Nachbarbriefkasten landet oder gestohlen wird. Zu kleine Briefkästen sind schnell überfüllt und die Post landet auf dem Hausflur oder wird vom Regen nass“, berichtet Bernhard von Grünberg, Vorsitzender des…

mehr

Mit Altersarmut droht Ausgrenzung – Sozialer Wohnungsbau dringend notwendig Das von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen im Zusammenhang mit der geplanten Zuschussrente wieder in den Fokus gerückte Thema der drohenden Altersarmut ist seit langem Realität. In Nordrhein-Westfalen sind laut einer Pestel-Studie aus 2011 schon jetzt rund 110.000 Rentner auf Grundsicherung angewiesen. Diese Zahl wird sich bis 2020 verdoppeln und auch danach durch den Eintritt der geburtenstarken Jahrgänge ins Rentenalter weiter steigen. „Auch…

mehr

Mieterbund Nordrhein-Westfalen: Geplante Änderungen sind Verschlechterungen „Wir erwarten, dass der Bundesrat das von der Bundesregierung beschlossene Mietrechtsänderungsgesetz ablehnt. Die Ausschüsse des Bundesrates, insbesondere der federführende Rechtsausschuss, haben hier eindeutige Empfehlungen ausgesprochen“, erklärt der Vorsitzende des Mieterbundes Nordrhein-Westfalen, Bernhard von Grünberg. So wollen die Ausschüsse unter anderem die von der Bundesregierung geplanten Einschränkungen beim Kündigungsschutz verhindern. Die…

mehr

Ein Land mit 8,5 Millionen Wohnungen und knapp 18 Mio. Einwohnern braucht zwingend ein starkes Ministerium für Bauen und Verkehr. Anlässlich der Regierungsbildung in Nordrhein-Westfalen begrüßt das Aktionsbündnis „Impulse für den Wohnungsbau NRW“ deshalb die Entscheidung von SPD und Bündnis 90/Die Grünen, wieder ein eigenständiges Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr zu definieren, das sich mit aller Kraft auf die großen Herausforderungen konzentrieren kann, vor denen wir in der…

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl