Pressekontakt

Sarah Primus
Geschäftsführerin

Deutscher Mieterbund Nordrhein-Westfalen e.V.
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf'
Tel.: 0211/586009-13
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0176/ 62340144
sarah.primus@dmb-nrw.de 

Pressemitteilungen

Durch die Wohngelderhöhung mit Beginn dieses Jahres sind rund 180.000 Haushalte zusätzlich wohngeldberechtigt. „Wir freuen uns, dass insbesondere Familien und Rentnerhaushalte profitieren“, erklärt Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW. „Haushalte in Städten mit besonders hohen Mieten werden gezielter gefördert." Dazu zählen in Nordrhein-Westfalen Aachen, Bonn, Köln, Düsseldorf und Münster. Die Erhöhung geht auf den Koalitionsvertrag von SPD und CDU/CSU in Berlin zurück. Insgesamt werden…

mehr

Mieterhöhung, Schönheitsreparaturen, Betriebskostenabrechnung – prüfen lohnt sich! Mit den Online-Checks, die der Mieterbund NRW auch für Nichtmitglieder anbietet, erhalten Mieterinnen und Mieter eine erste Einschätzung zu den häufigsten Rechtsfragen. Die Checks sind kostenlos und versorgen Nutzer schnell und unkompliziert von zu Hause aus oder unterwegs mit Informationen zu den wichtigsten Mieterthemen. Insgesamt stehen neun verschiedene Online-Checks zur Verfügung: …

mehr

2,19 Euro pro Quadratmeter und Monat im Durchschnitt Aus der Auswertung von insgesamt 90.000 Quadratmeter Wohnfläche ergibt sich, dass Mieterinnen und Mieter in NRW im Durchschnitt 2,19 Euro/qm und Monat für Betriebskosten zahlen. Damit liegt Nordrhein-Westfalen leicht über dem Bundesdurchschnitt (2,16 Euro/qm/Monat). Die durchschnittlichen Betriebskosten in NRW sind im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, wonach Mieter im Durchschnitt noch 2,44 Euro pro Quadratmeter und Monat für Betriebskosten zu zahlen hatten.  Rechnet man…

mehr

Anlässlich der heute stattfindenden Vorstellung des Untersuchungsauftrags zur Evaluierung von vier Mieterschutzverordnungen im Bauministerium NRW fordert der Mieterbund NRW statt eines langwierigen Untersuchungsprozesses eine schnelle Entscheidung zugunsten der Mieterinnen und Mieter. Der Anlass: Die Mieterschutzverordnungen sollen auf ihre Wirksamkeit untersucht werden! Unsere Haltung: Wir wissen aus unserer Erfahrung in den Rechtsberatungsstellen, dass sich diese Gesetze teilweise…

mehr

Wer ist dafür verantwortlich, dass die Temperatur in der Wohnung im Sommer einigermaßen erträglich ist – der Mieter oder Vermieter?Grundsätzlich ist es die Aufgabe des Vermieters dafür zu sorgen, dass es im Sommer in der Wohnung nicht zu heiß ist. Wie er das im Einzelfall umsetzt, zum Beispiel durch Außenjalousien oder durch den Einbau einer Klimaanlage, darauf haben Mieter*innen keinen Einfluss. Möchten Mieter*innen selbst eine Markise einbauen, müssen sie sich vorher die Erlaubnis des Vermieters einholen. Mieter*innen sind…

mehr

Seit vier Jahren ist Hans-Jochem Witzke Landesvorsitzender des Deutschen Mieterbunds NRW. Seit gut zwölf Jahren ist er darüber hinaus Vorsitzender des Mietervereins Düsseldorf. Nun engagiert er sich auch im Bundesvorstand des Dachverbandes von rund 300 örtlichen Mietervereinen.  Ziel ist die mietrechtliche Beratung von bundesweit 1,2 Millionen Mieterinnen- und Mieterhaushalten und der Einsatz für den Erhalt und Ausbau des Mieterschutzes. Zudem setzen sich Mietervereine und der Deutsche Mieterbund (DMB) auf kommunaler, Landes-…

mehr

30 Gemeinden mit 1,6 Millionen Einwohnern werden durch statistische Tricks rausgekickt Das Verbändebündnis „Wir wollen Wohnen!“ begrüßt, dass die Landesregierung seinem Drängen nachgibt und die KappungsgrenzenVO über den 31. Mai 2019 hinaus verlängert. Gleichzeitig kritisieren wir, dass durch statistische Tricks 30 Städte und Gemeinden aus der Regelung gekippt werden. So, als habe sich dort die Situation gegenüber von vor fünf Jahren verbessert. Im Gegenteil! Die Kappungsgrenzenverordnung verlangsamt in…

mehr

Wohngarantie ab 70: Mieterbund kritisiert Vonovia

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Mieterbundes NRW, im Interview mit WDR-Redakteur Dominik Reinle.

"Die von Vonovia angebotene Wohngarantie für Mieter ab 70 ist für diesen Personenkreis erfreulich, löst aber nicht das Problem", sagt Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Mieterbundes NRW.  Die Lage auf dem Wohnungsmarkt betrifft alle. Wohnungsnot ist kein Randproblem mehr, das nur die Ärmsten der Armen betrifft. Wohnungsnot ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Beitrag ansehen

Aufgeschoben und doch bald aufgehoben?

Bündnis begrüßt Einlenken der Landesregierung

„Wir begrüßen, dass die Landesregierung auf unsere Kernforderung eingeht, indem Sie die landesrechtlichen Regelungen zum Schutz der Mieterinnen und Mieter zunächst auf ihre Wirksamkeit hin überprüft, anstatt sie einfach auslaufen zu lassen. Wir freuen uns, dass die Arbeit unseres eigens dafür gegründeten Bündnisses offenbar eine erste Wirkung zeigt“, machte Hans-Jochem Witzke, Sprecher des Bündnisses „Wir wollen wohnen!“ und Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW deutlich. Die Überprüfung der Verordnungen sei aber nur ein Etappenziel.…

mehr

Aktionsbündnis "Wir wollen wohnen!"

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Mieterbundes NRW, stellt das NRW-Aktionsbündnis "WIR WOLLEN WOHNEN!" für mehr bezahlbaren Wohnraum und Mieterrechte vor.

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl