Neueste Meldungen

„In der jetzigen Situation kann man das nur unanständig finden!“ 

Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia veröffentlicht seinen Bericht über das erste Halbjahr 2022. Trotz aller Krisen sprudeln die Gewinne auf Kosten der Mieter weiter. Der Mieterbund NRW kritisiert das Geschäftsmodell börsennotierter Wohnungsunternehmen.

Die Kommunikation des Bochumer Wohnungskonzerns Vonovia könnte kaum widersprüchlicher sein. Während in den vergangenen Monaten verlautbart wurde, dass die Mieten aufgrund der Inflation steigen „müssten“ und im Mai auch der Ruf nach Staatshilfen wegen gestiegener Energiekosten ausgesprochen wurde, klingen die an Investoren gerichteten Verlautbarungen zu den wirtschaftlichen Ergebnissen ganz anders: So auch heute anlässlich des Halbjahresergebnis für das erste Halbjahr 2022. „Nach wie vor zahlen die Mieterinnen und Mieter die immensen Gewinne…

mehr

„Es darf nicht schon wieder die Schwächsten am härtesten treffen!“

Mieterbund NRW fordert sozialen Ausgleich für die Maßnahmen zur Energiekrise.

Die geplanten politischen Maßnahmen zur Energieeinsparung wegen der unsicheren Versorgungslage mit Gas führen nach Prognosen des Deutschen Mieterbundes Nordrhein-Westfalen dazu, dass insbesondere Haushalte mit geringen Einkommen über ihre Leistungsfähigkeit hinaus belastet werden. Viele Menschen mussten schon vor Beginn der Krise alle Sparmöglichkeiten nutzen: Dadurch, dass in vielen Kommunen in NRW die Wohnkosten weit über den Zumutbarkeitsgrenzen von 30%, teilweise sogar über der Hälfte des Haushaltseinkommens liegen…

mehr

Seit Anfang Juli gilt eine Wohnraum-ID-Pflicht für private Vermieter. Sie soll die private Vermietung von Wohnungen oder Zimmern über Portale wie Airbnb auf maximal 90 Tage pro Jahr beschränken und Kommunen die Möglichkeit bieten, dies zu prüfen. Der Vorsitzende des Mieterbundes NRW Hans-Jochem Witzke kritisiert die Vermietungsdauer und fordert eine Begrenzung auf acht Wochen pro Jahr: "Drei Monate sind zu viel. So werden die Wohnungen weiterhin auf dem Wohnungsmarkt fehlen!" Er ergänzt:…

mehr

Zwangsabsenkung der Heizung und Aufwärmen in der Sporthalle: So bereitet sich Deutschland auf eine Gaskrise vor

Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW e.V., spricht auch im niederländischen Fernsehen 1V über die Probleme, die aufgrund der Gaskrise auf Mieter:innen in Deutschland zukommen könnten.

"Niemand darf seine Wohnung verlieren, weil er seine Energierechnung nicht bezahlen kann", sagt Hans-Jochem Witzke, im niederländischen Fernsehen. Er betont zudem: "Nicht alle Menschen haben den gleichen Lebensrhythmus, manche arbeiten nachts. Und man kann eine Familie mit kleinen Kindern nicht zwingen, nachts die Heizung auszuschalten.“ Der Mieterbund NRW fordert konkrete Unterstützung vom Gesetzgeber für Mieter:innen. "Es kann nicht sein, dass diese Krise einfach auf die Mieterhaushalte abgewälzt wird."

mehr

Ob Vermieter nachts die Heizung abdrehen dürfen, so wie es Deutschland größter Vermieter VONOVIA angekündigt hat, und was Mieter:innen tun können, wenn die Gasvorräte schwinden, erklärt Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW e.V., in einem Interview (ab Minute 4) mit Isabell Varell im ARD Live nach 9.

Beitrag ansehen

Der Immobilienkonzern Vonovia hat eine Drosselung der Heiztemperatur in der Nacht für zahlreiche seiner Wohnungen angekündigt. Die Heizungsleistung liegt dann zwischen 23 und 6 Uhr bei 17 Grad Celsius. "Das ist unzulässig", sagt unser Vorsitzender Hans-Jochem Witzke gegenüber der Tagesschau. Er empfiehlt betroffenen Mietern, die sich durch die nächtliche Raumtemperatur-Absenkung persönlich benachteiligt fühlen, eine Mangelrüge beim Vermieter einzureichen. Wir raten Mieter:innen, die eine Mietminderung vornehmen oder einer Unterlassungsklage einreichen möchten, sich bei einem lokalen Mieterverein entsprechende Unterstützung einzuholen. 

Beitrag ansehen

Mietenden wird das warme Wasser abgedreht

Unser Vorsitzender Hans-Jochem Witzke im Gespräch mit der Aktuellen Stunde | WDR | 05.07.2022

Die Warmwasserversorgung für Mieter:innen muss 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche und an 365 Tagen im Jahr gewährleistet sein!

Beitrag ansehen

Wohnungspolitik im alten Trott

Bündnis „Wir wollen wohnen!“: Trotz einiger guter Ansätze werden die im Koalitionspapier angekündigten Maßnahmen nicht reichen, um eine Wende in der Wohnungspolitik einzuleiten.

Das Bündnis „Wir wollen wohnen!“ bewertet den von CDU und Grünen geschlossenen Koalitionsvertrag für NRW aus wohnungspolitischer Sicht als unzureichend.  Trotz der immensen Bedeutung der Wohnungspolitik wird diesem Bereich nur ein unangemessen kleiner Raum im Koalitionsvertrag zugestanden. Bei den wenigen Vorhaben mangelt es vor allem an konkreten Maßnahmen. Viele Aussagen sind stattdessen unterschiedlich interpretierbar oder als Prüfaufträge formuliert. „Es ist schon…

mehr

18 Grad: undifferenziert, unpraktikabel und ungerecht

Mieterbund NRW spricht sich gegen Absenkung der Raumtemperatur aus

Eine gesetzlich vorgeschriebene Drosselung der Heizungstemperatur für den Wohnungsbereich auf 18 Grad Celsius lehnt der Deutsche Mieterbund NRW ab. „Sparsamkeit bei der Verwendung von Energie ist das Gebot der Stunde! Dieser Ansatz ist aber der falsche,“ meint Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW. „Eine solche Regelung lässt völlig außer Acht, dass Alte, Kranke sowie Familien mit kleinen Kindern, ein weit größeres Wärmebedürfnis haben als andere. Hier müssen 21 –…

mehr

Angesichts drohender Heizkostenexplosion sollten Mieter:innen schon jetzt versuchen, ihren Energieverbrauch zu verringern. Zudem kündigt der Immobilienriese Vonovia damit, die Energiezufuhr zu drosseln und nachts die Heiztemperatur zu senken. Was können Mieterinnern und Mieter tun, um sich vor hohen Kosten und niedrigen Temperaturen zu schützen?  Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW e.V., war zu Gast im WDR-Studio von Hier und Heute und gab zahlreiche Tipps in Beiträgen ab Minute 3 und…

mehr

Das sind wir

Die erfolgreiche Arbeit des Deutschen Mieterbunds e.V. 
 

Termine

Düsseldorf | 25 hours

mehr

Fachtagung Mietrecht

Düsseldorf

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Sie möchten Energie sparen? Wir möchten Ihnen dabei helfen.
Checken Sie hier ihren Energieverbrauch und erhalten Sie wertvolle Energiespartipps von CO2online

online-checks

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download