Betriebskosten, Mieterhöhung, Kündigung?
Prüfen lohnt sich!
Unsere online-checks bieten Ihnen eine erste Einschätzung.

online-checks

Neueste Meldungen

Die Verunsicherung aufgrund der Verbreitung des sog. Corona-Virus insbesondere in Nordrhein-Westfalen hat sich weiterhin verschärft. Viele Mietervereine in NRW haben darauf reagiert und ihr Beratungsangebot auf Telefontermine und Email-Beratung ausgeweitet, um ihre Mitglieder und auch das Beratungsteam keiner erhöhten Ansteckungsgefahr auszusetzen. Möchten auch Sie ihre Beratungsstelle nicht persönlich aufsuchen, fragen Sie bei Ihrem Mieterverein nach den derzeitigen Beratungsmöglichkeiten. In den meisten Fällen ist lediglich die…

mehr

 „Mieterinnen und Mieter können auch bei einer unrenoviert angemieteten Wohnung von ihren Vermietern die Durchführung von Schönheitsreparaturen im laufenden Mietverhältnis verlangen, wenn eine wesentliche Verschlechterung des Dekorationszustandes eingetreten ist. Allerdings haben sie sich in diesem Fall nach Treu und Glauben an den hierfür anfallenden Kosten (regelmäßig zur Hälfte) zu beteiligen“. So bringt Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW die beiden heutigen Entscheidungen des BGH auf den…

mehr

Im Schatten von Corona streicht die Landesregierung NRW das Mietrecht zusammen: Statt bisher bis zu 6,4 Millionen Einwohner sind demnächst nur noch 2,9 Millionen Menschen im Geltungsbereich der neuen Mieterschutz-Verordnung NRW. Von ehemals 59 Gemeinden bleiben nur noch 18 Städte übrig. Ostwestfalen mit Bielefeld und Paderborn kommt nicht mehr vor. So wenig wie Aachen, Brühl, Leverkusen oder die Städte in der Region Düsseldorf. Das gesamte Ruhrgebiet, eine einzige Fehlanzeige! „Wo sind Dortmund, Bochum, Essen und Mülheim a.d.R., die im…

mehr

„Jeder ist verpflichtet, von seiner Wohnung nur in solcher Weise Gebrauch zu machen, dass einem anderen Mitbewohner keine Nachteile erwachsen, die über das unvermeidliche Maß hinaus gehen“, bringt Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbund NRW die heutige Entscheidung des BGH auf den Punkt. Wie der Sachverhaltsdarstellung des BGH zu entnehmen ist, hat der beklagte Eigentümer in der Dachgeschosswohnung den Teppichboden durch Fliesen ersetzt. Ferner wurde festgestellt, dass die Trittschalldämmung der Wohnungstrenndecke mit dem…

mehr

Solidarität statt Dividende!

Gegenveranstaltung und Pressekonferenz zur Hauptversammlung 2020 der Vonovia SE

Veranstalter: Plattform kritischer Immobilienaktionär*innen, Dachverband kritischer Aktionär*innen, MieterForum Ruhr, DMB NRW 29.6.2020, 18:00 – 19:30 Uhr – online Veranstaltung „Solidarität statt Dividende!“ Die Veranstaltung wird auf YouTube gestreamt: https://youtu.be/HkLfN4_zSv4  30.6.2020, 14:00 – 15:00 Uhr – online Pressekonferenz zu den Ergebnissen der Hauptversammlung der Vonovia SE Die Konferenz findet über Zoom statt. Es besteht die Möglichkeit,…

mehr

Wir brauchen einen Schutzschirm für Kommunen!

DMB NRW unterstützt gemeinsamen Aufruf

Einen Schutzschirm zur Sicherung der Handlungsfähigkeit der Kommunen in Nordrhein-Westfalen, das fordert der Deutsche Mieterbund NRW in einem gemeinsamen Aufruf mit Gewerkschaften, Sozialverbänden und weiteren Institutionen. Die Landesregierung müsse eine Lösung für die Altschulden der Kommunen vorlegen und zusätzliche Maßnahmen ergreifen, die krisenbedingten kommunalen Steuerausfälle und die durch die Krise entstandenen Kosten zu kompensieren.  „Die finanzielle Situation vieler Kommunen ist weiterhin dramatisch und…

mehr

Mehr als 3,6 Millionen Einwohnern nimmt die Landesregierung NRW den Mieterschutz. Von 37 Gemeinden, in denen bislang Mieterschutzverordnungen des Landes gelten, bleiben nur noch 18 Städte übrig. Des Schutzes beraubt werden u.a. Aachen, Bielefeld, Leverkusen und das ganze Ruhrgebiet mit Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen und Mülheim. Die gerade erst vom Bundestag mit ordentlichen Bremsklötzen ausgestattete Mietpreisbremse gilt nur noch für jeden Sechsten in NRW!  Der Deutsche Mieterbund NRW hat, wie etwa auch der Städtetag…

mehr

Das Bündnis "Wir wollen wohnen!" stellt im Vorfeld der Kommunalwahlen 2020 seine Positionen und Forderungen zur Wohnungspolitik auf Ebene der Kommunen vor. Es ist ein klares Plädoyer für kommunales Handeln im Sinne der Mieterinnen und Mieter. Den Städten und Gemeinden gibt das Bündnis dabei einen Leitsatz mit auf den Weg: Jeder Mensch hat das Recht auf Wohnraum. Das beinhaltet einen offenen, diskriminierungsfreien und bezahlbaren Zugang zu Wohnraum sowie eine menschenwürdige Wohnqualität und Lage.…

mehr

Grillen: Was ist wo erlaubt?

Artikel des Magazins "aktiv - Ratgeber für Arbeitnehmer" mit freundlicher Genehmigung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln Medien GmbH

Ob auf dem Balkon, der Terrasse oder im eigenen Garten – Grillen macht Spaß und es schmeckt einfach lecker. Doch Achtung: Nicht überall darf auch jederzeit gegrillt werden. Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Mieterbundes NRW, erklärt, was erlaubt und was verboten ist.      

Beitrag ansehen

Im Juni 2019 fand die XII. Präventionstagung der BAG Wohnungslosenhilfe e.V. in Darmstadt statt. Ziel dieser Tagung war es, für präventive Maßnahmen zur Verhinderung von Wohnungsverlusten zu werben, gute Modelle vorzustellen und die Kooperation zwischen den Akteuren Kommune, Wohnungswirtschaft, private Vermieter und freie Träger der Wohnungslosenhilfe zu verbessern. Dabei ist der Blick nicht nur auf die Großstädte gerichtet, sondern auch explizit auf den ländlichen Raum.Auch Michael Schleicher, Vorstandsmitglied des Mieterbundes Bonn/Rhein-Sieg-Ahr e.V., war als Experte geladen. Als langjähriger Leiter des Wohnungsamtes der Stadt Köln war er maßgeblich an der Entwicklung der Empfehlungen des Deutschen Städtetags zur Sicherung der Wohnungsversorgung in Wohnungsnotfällen beteiligt.Sein Beitrag kann wurde in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift wohnungslos - Verhinderung von Wohnungsverlust ist wichtiger denn der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. veröffentlicht und steht hier als kostenloser Download zur Verfügung.

Beitrag ansehen

Termine

Vorstandssitzung DMB NRW

Landesgeschäftsstelle

mehr

Dortmund

mehr

Parlamentarischer Abend

Düsseldorf, 25hours

mehr

Königswinter

mehr

Vorstandssitzung DMB NRW

Landesgeschäftsstelle

mehr

Fachtagung Mietrecht

Düsseldorf, Leonard Royal Hotel Düsseldorf

mehr

Vorstandssitzung DMB NRW

Düsseldorf, Holiday Inn

mehr

Beiratssitzung DMB NRW

Düsseldorf, Holiday Inn

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Betriebskosten, Mieterhöhung, Kündigung?
Prüfen lohnt sich!
Unsere online-checks bieten Ihnen eine erste Einschätzung.

online-checks

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

Hans-Jochem Witzke
1. Vorsitzender
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0173/ 5384431
mieter@dmb-nrw.de 

Wohnung überbelegt / verwahrlost?

Hilfe bietet das WAG NRW

Bei Überbelegung und Verwahrlosung von Wohnraum haben die Gemeinden seit Inkrafttreten des Wohnungsaufsichtsgesetz Nordrhein-Westfalen (WAG NRW) die Wohnungsaufsicht wahrzunehmen. Zur Information der zuständigen Gemeinde kann das Antragsformularauf Besichtigung der Mietwohnung genutzt werden.

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download