Neueste Meldungen

„Nie wieder zurück auf die Straße!“

Ehemalige Wohnungslose erzählen im Gespräch mit Silke Gottschalk, DMB NRW, von einem vielversprechenden Ansatz zur Verhinderung von Obdachlosigkeit

mehr

Der Mietvertrag macht keinen Urlaub, alle Verpflichtungen des Mieters laufen weiter. Damit es nach den Sommerferien nicht noch Ärger und Streit gibt, hat der Deutsche Mieterbund Nordrhein-Westfalen die wichtigsten Urlaubstipps für Mieter zusammengestellt: - Der Mieter muss sicherstellen, dass auch während der Ferien Zahlungstermine für Miete und Nebenkosten, Strom, Telefon, Gas, Versicherungen usw. eingehalten werden.- Wer laut Mietvertrag das Treppenhaus reinigen oder den Rasen mähen muss, sollte während seines Urlaubs...

mehr

DMB NRW fordert mehr Geld für Mietwohnraumförderung

NRW will Wohnraumfördermittel aufstocken

Das Land NRW will nach aktuellen Plänen des Landesministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung die Wohnraumförderung deutlich ausweiten. Die zuständige Ministerin, Ina Scharrenbach, hat konkret eine Erhöhung um 300 Millionen Euro auf dann 1,1 Milliarden Euro angekündigt. Der Deutsche Mieterbund NRW befürwortet die Aufstockung forderte aber gleichzeitig: „Die dann zur Verfügung stehenden Mittel müssen da eingesetzt werden, wo der tatsächliche Bedarf ist, nämlich beim Mietwohnungsbau“, so Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des...

mehr

Die Mieten in NRW steigen weiter. Die Suche nach einer bezahlbaren Wohnung wird zur Herausforderung. Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des DMB NRW erklärt woran das liegt und was getan werden müsste, um die Situation auf dem Wohnungsmarkt zu entspannen.  

Beitrag ansehen

Spielregeln für Mieter zur Fußballweltmeisterschaft

Am 14. Juni beginnt die Fußballweltmeisterschaft. Viele WM-Partys sind geplant. Fahnen hängen an den Fenstern. Die Fußballfans sind in Feierlaune. Doch worauf müssen Mieter dabei achten?

Wer die Fernsehübertragung von der Fußball-WM auf Balkon, Terrasse oder im Garten genießen will, sollte daran denken, dass Lachen, Schreien, Musik oder der Fernsehkommentar im Freien viel stärker wahrgenommen werden als in der Wohnung bei geschlossenen Türen und Fenstern. Und auch während der Fußball-WM beginnt die Nachtruhe um 22 Uhr. Plakate und Nationalfahnen dürfen in den Fenstern der eigenen Mietwohnung aufgehängt werden. Das gilt auch für den Balkon. Muss für das Anbringen außerhalb von Fenster und Balkon eine Halterung montiert...

mehr

Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW e.V., im Interview

Beitrag ansehen

Justizministerin Barley will gegen steigende Mieten in Deutschland vorgehen. Geplant sind die Verschärfung der Mietpreisbremse und Veränderungen bei der Modernisierungsumlage. Das ist zwar ein richtiges Signal; wir hätten uns aber mehr erwartet. Insbesondere die Senkung der Modernisierungsumlage auf 8 Prozent reicht nicht aus, um das Problem des „Herausmodernisierens“ von Mietern wirksam zu bekämpfen.   

Beitrag ansehen

LEG - keine Erfolgsgeschichte!

Auch 10 Jahre nach der Privatisierung gibt es für Mieterinnen und Mieter wenig Grund zur Freude. Stattdessen: mangelnde Erreichbarkeit, schlechter Service, Instandhaltungsstau und ständige Mieterhöhungen.

Sehr unterschiedliche Perspektiven auf das vergangene Geschäftsjahr wird es auf der morgigen Aktionärsversammlung der LEG Immobilien AG in Düsseldorf geben. Während der Vorstand des Unternehmens – wie bereits im Geschäftsbericht 2017 – unter dem recht allgemeinen Titel „Chancen nutzen, innovativ handeln“ die scheinbar positive Entwicklung des größten Wohnungsanbieters in NRW darzulegen sucht, kommen Mietervereine, Mieterinitiativen und kritische Aktionäre zu einem anderen Ergebnis.„Die Privatisierung der LEG ist keinesfalls die...

mehr

Vonovia-Modernisierungen

Millionen-Gewinne auf der eine Seite Unbezahlbare Mieten und rasant steigende Wohnkosten auf Mieterseite

(dmb) Vonovia, Deutschland mit Abstand größtes Wohnungsunternehmen, verdient ausgezeichnet. 2017 stiegen die Mieteinnahmen um 4,2 Prozent, nicht zuletzt aufgrund hoher Mieterhöhungen nach Modernisierungsmaßnahmen. Auf der Aktionärsversammlung am 9. Mai soll jetzt eine Dividendenausschüttung von 675 Millionen Euro beschlossen werden.  Die Kehrseite dieser Vonovia-Erfolgszahlen sind Mieterhöhungen bis zu 80 Prozent und angekündigte Mietsteigerungen bis zu mehr als 4,80 Euro pro Quadratmeter. Die mit den Modernisierungen verbundenen...

mehr

Nordrhein-Westfalens Großvermieter, die LEG, unterbreitet derzeit seinen Mietern ein sogenanntes Angebot zur Mietvereinbarung nach § 557 BGB zum 01.05.2018 – „Mietpreisgarantie“. Hinter dem sperrigen Titel verbirgt sich die Möglichkeit der Mieter durch Zustimmung zu einer Mieterhöhung von monatlich 10 Euro weitere Mieterhöhungen in den kommenden zwei Jahren auszuschließen. Was zunächst nach einem guten Geschäft für die Mieter klingt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als zweifelhaftes Vorgehen des Unternehmens. „Mieterinnen und Mieter...

mehr

Termine

Erfahrungsaustausch Datenschutz

Düsseldorf, Hans-Böckler-Haus

mehr

Vorstand DMB NRW

Landesgeschäftsstelle

mehr

Fachtagung Mietrecht

Leonardo Royal Hotel Düsseldorf

mehr

Vorstand DMB NRW

Düsseldorf, Radisson Blu Skandinavia Hotel

mehr

Beirat DMB NRW

Düsseldorf, Radisson Blu Skandinavia Hotel

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

RA'in Silke Gottschalk
(Geschäftsführerin)
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0171/8694219
silke.gottschalk@dmb-nrw.de

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Der Deutsche Mieterbund

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. erklärt den Aufbau des Deutschen Mieterbundes und seiner Mietervereine

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download

Wohnung überbelegt / verwahrlost?

Hilfe bietet das WAG NRW

Bei Überbelegung und Verwahr- losung von Wohnraum haben die Gemeinden seit Inkrafttreten des Wohnungsaufsichtsgesetz Nordrhein-Westfalen (WAG NRW) die Wohnungsaufsicht wahrzunehmen. Zur Information der zuständigen Gemeinde kann das Antragsformularauf Besichtigung der Mietwohnung genutzt werden.