Neueste Meldungen

Für die einen ist es eine ausgelassene Karnevalsparty, die anderen fühlen sich in Ihrer Nachtruhe gestört und empfinden das, was sich in den kommenden Tagen auf den Straßen und in den Kneipen der Karnevalshochburgen abspielt, als Lärmbelästigung.  Rein rechtlich lägen sie damit auch gar nicht so falsch, denn trotz Karneval gilt beispielsweise auch für Mieter das Gebot der Rücksichtnahme, wenn es um nächtliche Ruhestörungen geht. Auch in den Städten, die die fünfte Jahreszeit ausgiebig feiern, gibt es kein Gewohnheitsrecht, wonach Mieter...

mehr

Auf dem Abschlussplenum beim Energieforum West in Essen stand insbesondere das Thema Quartier, die damit verbundenen Möglichkeiten der Energiewende und die sich daraus ergebenden Einsparpotentiale der Mieter im Mittelpunkt. Über den "Diskurs als 'Ermöglicher' und die Chancen für das Quartier" diskutierten B. Drescher Innovation City Management GmbH, Stephen Paul MdL (FDP-Landtagsfraktion NRW ), Fabian Schrumpf (CDU-Landtagsfraktion NRW), Silke Gottschalk (Deutscher Mieterbund NRW e.V.), Katrin Stamm #VdWRW und Josef...

mehr

Zum Thema „Mietrecht und Tapezieren“ hat die Deutsche Tapeten-Institut GmbH gemeinsam mit dem Deutschen Mieterbund NRW eine Erklärung anlässlich der Immobilienmesse „imm cologne 2018“ abgegeben. Karsten Brandt, Geschäftsführer der Deutschen Tapeten-Instituts, machte dabei im Rahmen des Pressetermins deutlich, dass die Zahl der Umzüge weiter zunimmt und die einfache Handhabung von Vliestapeten in Verbindung mit geltendem Mietrecht, diese Form der Wandgestaltung zu einer attraktiven Alternative machen. Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des...

mehr

Ein Schritt in die richtige Richtung

Deutscher Mieterbund NRW befürwortet das Ergebnis der Sondierungsgespräche

„Mehr Wohngeld, vier Milliarden für den Wohnungsbau und eine Bremse, die hoffentlich bald bremst“, so fasst Hans-Jochem Witzke, der Vorsitzende des Deutschen Mieterbundes NRW, die Ergebnisse kurz zusammen. Der Deutsche Mieterbund begrüßt das Vorhaben zur Beteiligung des Bundes an der sozialen Wohnraumförderung durch zweckgebundene Zuweisungen auch für die Jahre 2020 und 2021, die Schaffung von gesetzlichen Grundlagen zur Verbreiterung der Einführung und Anwendung von „qualifizierten Mietspiegeln“, eine Anpassung des Wohngeldes und eine...

mehr

Neuer Betriebskostenspiegel für Nordrhein-Westfalen

Deutscher Mieterbund NRW veröffentlicht aktuellen Betriebskostenspiegel

2,44 Euro pro Quadratmeter und Monat im DurchschnittMieter zahlen in Nordrhein-Westfalen im Durchschnitt 2,44 Euro pro Quadratmeter und Monat für Betriebskosten. Dies ist eine deutliche Steigerung zum Vorjahr; hier fielen durchschnittlich 2,00 Euro/qm/Monat an. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen, kann die so genannte zweite Miete bis zu 2,94 Euro/qm/Monat erreichen. Das sind die Ergebnisse aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel, den der Deutsche Mieterbund...

mehr

Der Deutsche Mieterbund geht davon aus, dass etwa jede zweite Betriebskostenabrechnung falsch, unplausibel oder unvollständig ist – eine Überprüfung lohnt sich!    

Beitrag ansehen

Ferienvermietung ist zusätzlicher Preistreiber für Mieter

Deutscher Mieterbund NRW fordert Erhalt von Wohnraum zu Wohnzwecken Anhörung zum Thema Zweckentfremdung im Landtag

„Wer glaubt, die Vermietung von Privatwohnungen über Portale wie Airbnb, sei eine Win-win- Situation, der hat vielleicht die Interessen der Vermieter und der Kurzzeitmieter berücksichtigt, nicht aber die Auswirkungen, dieses Geschäftsmodells auf den gesamten Wohnungsmarkt einer Stadt,“ stellte Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW, anlässlich einer Anhörung zur Zweckentfremdung von Wohnraum im Landtag NRW klar.  Für viele Vermieter sei die Ferienvermietung ein lukratives Geschäft - auf der Strecke bleiben...

mehr

Mehr Wohnungsbau hatte die neue Landesregierung versprochen, genau das Gegenteil bewirkt sie mit dem Anschlag auf die soziale Wohnraumförderung. Statt der 1,1 Mrd. Euro der letzten Jahre soll es künftig nur noch 800 Millionen Euro geben. „Und das, obwohl der Bund auch für 2018 weiterhin 300 Millionen beisteuert“, beschwert sich Hans-Jochem Witzke, der Vorsitzende des Deutschen Mieterbundes NRW, „Statt einem effektiven Schutz vor Zweckentfremdung von Wohnraum gibt es nun in NRW die Zweckentfremdung von Bundesmitteln!“ Zusätzlich in die Zange...

mehr

Anhörung zum Moratorium der Landesbauordnung

Anhörung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW am 10.11.2017 im NRW-Landtag

Anlässlich der heutigen Anhörung zum Gesetz zur Änderung der Bauordnung für das Land NRW (#Landesbauordnung – BauO NRW) betonte Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes Nordrhein-Westfalen: "Die Kosten für das Bauen sind in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Im Gesetzentwurf fehlt es an Vorschlägen zur Reduzierung von Baukosten, dabei ist durch den Wegfall des Freistellungsverfahrens mit einer zusätzlichen Baukostenbelastung zu rechnen. Ausreichend...

mehr

„Angesichts der derzeitigen Situation in den Metropolen und zunehmend auch im Umland in NRW muss die Wohnraumversorgung von Mieterinnen und Mietern zur Chefsache gemacht werden“, stellt Hans-Jochem Witzke klar. Anlässlich des diesjährigen Mietertags NRW in Aachen spricht sich der Vorsitzende des Deutschen Mieterbundes NRW dafür aus, dass ein Schwerpunkt der Arbeit der Landesregierung beim Thema „bezahlbares Wohnen“ liegen muss. Dazu gehört, die Mietpreisbremse auf Bundesebene so zu modifizieren, so dass sie auch in...

mehr

Termine

Düsseldorf, Landesgeschäftsstelle

mehr

Vorstand DMB NRW

Düsseldorf, Radisson Blu Skandinavia Hotel

mehr

Beirat DMB NRW

Düsseldorf, Radisson Blu Skandinavia Hotel

mehr

Vorstandsklausur

Velen

mehr

Velen

mehr

Arbeitskreis Recht

Landesgeschäftsstelle

mehr

Vorstand DMB NRW

Landesgeschäftsstelle

mehr

Fachtagung Mietrecht

Leonardo Royal Hotel Düsseldorf

mehr

Vorstand DMB NRW

Düsseldorf, Radisson Blu Skandinavia Hotel

mehr

Beirat DMB NRW

Düsseldorf, Radisson Blu Skandinavia Hotel

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

RA'in Silke Gottschalk
(Geschäftsführerin)
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0171/8694219
silke.gottschalk@dmb-nrw.de

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Der Deutsche Mieterbund

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. erklärt den Aufbau des Deutschen Mieterbundes und seiner Mietervereine

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download

Wohnung überbelegt / verwahrlost?

Hilfe bietet das WAG NRW

Bei Überbelegung und Verwahr- losung von Wohnraum haben die Gemeinden seit Inkrafttreten des Wohnungsaufsichtsgesetz Nordrhein-Westfalen (WAG NRW) die Wohnungsaufsicht wahrzunehmen. Zur Information der zuständigen Gemeinde kann das Antragsformularauf Besichtigung der Mietwohnung genutzt werden.