Betriebskosten, Mieterhöhung, Kündigung?
Prüfen lohnt sich!
Unsere online-checks bieten Ihnen eine erste Einschätzung.

online-checks

Neueste Meldungen

Wenn Mieten unbezahlbar werden

Interview von Dieter Könnes mit Bernhard von Grünberg, 1. Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW e.V.

Die finanzielle Belastung durch die Wohnkosten ist besonders für Familien extrem hoch. In vielen Städten fehlt zunehmend bezahlbarer Wohnraum. Bernhard von Grünberg, 1. Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. spricht im Interview mit Dieter Könnes über explodierende Wohnkosten in NRW und über die Konsequenz: Arme raus – Reiche rein!

Beitrag ansehen

In NRW explodieren die Wohnkosten. Und das nicht nur in den angesagten Szenevierteln der Metropolen, sondern überall im Land. Bezahlbarer Wohnraum wird zum Luxusgut und die Mietpreise machen einen immer höheren Anteil der fixen Kosten aus. Ein Ende der Spirale ist nicht in Sicht. Private Investoren bauen alles, was hohe Gewinne verspricht. In vielen Städten fehlt zunehmend bezahlbarer Wohnraum. Oft ist die Konsequenz: Arme raus – Reiche rein.

Beitrag ansehen

Union und SPD haben in Ihren Koalitionsverhandlungen einige Veränderungen zu Gunsten der Mieter beschlossen. Demnach sollen in Regionen mit angespannten Wohnungsmärkten die Wiedervermietungsmieten auf 10 Prozent oberhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete begrenzt werden. In bestehenden Mietverhältnissen soll die Miete künftige nur noch um 15 Prozent innerhalb von 4 Jahren steigen dürfen. Bislang war eine Erhöhung um bis zu 20 Prozent innerhalb von 3 Jahren möglich. Darüber hinaus sollen die rund 800.000 Wohngeldempfänger in Zukunft wieder...

mehr

SPERRFRIST: 11.10.2013, 11:00 Uhr „10 Jahre ein Verband“ Deutscher Mieterbund NRW fordert: Mehr Wohnungsbau zur Vermeidung von weiteren Preissteigerungen Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Deutschen Mieterbundes NRW spricht sich der Vorsitzende, Bernhard von Grünberg, für mehr Wohnungsbau aus. „Wir fordern die neue Bundesregierung auf, mehr Mittel für den Wohnungsbau zur Verfügung zu stellen durch die Förderung der Abschreibungsmöglichkeiten.“ Insbesondere...

mehr

Der Deutsche Mieterbund NRW begrüßt ausdrücklich die Entscheidung des Landessozialgerichts vom 10.10.2013 zu Sozialansprüchen von Zuwanderern. Hierzu der Vorsitzende, Bernhard von Grünberg: “Dieses Urteil hilft, dass Zuwanderer in guten Wohnverhältnissen untergebracht werden und nicht unter Ausbeutung leiden müssen.”Die Landesregierung plant zur Zeit ein Wohnungsaufsichtsgesetz, das unzumutbare Zustände im Wohnungsbereich beseitigen soll und Vermieter mit Bußgeldern belegen kann, wenn sie vernachlässigte oder überbelegte Wohnungen zur...

mehr

Heizenergieverbrauch, Energiepreise und Heizkosten in 2012 gestiegen / Prognose für 2013 zeigt keine Entspannung / Gutschein für kostenloses Heizgutachten verfügbar Berlin, 01. Oktober 2013. Die Heizkosten sind im vergangenen Jahr um durchschnittlich neun Prozent gestiegen. Kältere Temperaturen und steigende Energiepreise sind die Ursachen hierfür. Das kältere Klima ließ die Deutschen in 2012 durchschnittlich fünf Prozent mehr Heizenergie verbrauchen. Die Preissteigerung bei Heizöl betrug ca. neun Prozent, die Erdgas- und...

mehr

Die Mieter der „Heuschrecke“ Grand City Property Ltd. haben massive Probleme. Deshalb nehmen viele von ihnen die Hilfe und Unterstützung der DMB-Mietervereine in Anspruch. Die Kontaktaufnahme mit der Grand City gestaltet sich allerdings in vielen Fällen schwierig, Schriftverkehr bleibt nicht selten unbeantwortet. Über einen besonderen Härtefall einer Mieterin aus Velbert berichtet der WDR in seiner Lokalzeit Bergisches Land vom 18.09.2013.

Beitrag ansehen

Ältere und pflegebedürftige Menschen sollen künftig so lange wie möglich zu Hause wohnen können. Sie und pflegende Angehörige benötigen aber bessere Hilfsstrukturen in ihrem Wohnumfeld. Dies ist das Kernanliegen bei der geplanten Novellierung des Wohn- und Teilhabegesetzes und des Landespflegegesetzes. Zu diesem Zweck fand am 12. September eine Expertenanhörung im Landtag statt. Mit der Gesetzesnovelle sollen zukünftig bürokratische Hürden abgebaut und wohnortnahe Hilfsangebote gesichert werden. Außerdem soll die Qualität des Pflegepersonals...

mehr

Erster „Wohnungsbautag NRW“ in Düsseldorf am 11.09.13 Soziale Wohnraumförderung: Kein Auslaufmodell, sondern für NRW langfristig erforderlich! Der soziale Wohnungsbau muss in Nordrhein-Westfalen weiter angeregt und langfristig forciert werden. Darin zeigen sich die nordrhein-westfälische Wohnungspolitik, Bau- und Wohnungswirtschaft und Architektenkammer einig. Auf dem ersten „Wohnungsbautag NRW“ erklärten die Partner des Aktionsbündnisses „Impulse für den Wohnungsbau NRW“ am 11.09.13 in Düsseldorf, die wachsende Nachfrage nach...

mehr

Die Mieter in Nordrhein-Westfalen zahlen im Durchschnitt 2,19 Euro pro Quadratmeter im Monat für Betriebskosten. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten (z.B. Aufzug, Gartenpflege) zusammen, kann die sogenannte zweite Miete bis zu 3,12 Euro pro Quadratmeter betragen. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Betriebskostenspiegels, den der Deutsche Mieterbund jetzt auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2011 vorlegt. NRW liegt damit leicht unter dem Bundesdurchschnitt,...

mehr

Termine

-abgesagt-

mehr

Vorstandssitzung DMB NRW

Landesgeschäftsstelle

mehr

Dortmund

mehr

Parlamentarischer Abend

Düsseldorf, 25hours

mehr

Königswinter

mehr

Vorstandssitzung DMB NRW

Landesgeschäftsstelle

mehr

Fachtagung Mietrecht

Düsseldorf, Leonard Royal Hotel Düsseldorf

mehr

Vorstandssitzung DMB NRW

Düsseldorf, Holiday Inn

mehr

Beiratssitzung DMB NRW

Düsseldorf, Holiday Inn

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Betriebskosten, Mieterhöhung, Kündigung?
Prüfen lohnt sich!
Unsere online-checks bieten Ihnen eine erste Einschätzung.

online-checks

Online-Checks zum Mieten & Wohnen



Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

Hans-Jochem Witzke
1. Vorsitzender
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0173/ 5384431
mieter@dmb-nrw.de 

Wohnung überbelegt / verwahrlost?

Hilfe bietet das WAG NRW

Bei Überbelegung und Verwahrlosung von Wohnraum haben die Gemeinden seit Inkrafttreten des Wohnungsaufsichtsgesetz Nordrhein-Westfalen (WAG NRW) die Wohnungsaufsicht wahrzunehmen. Zur Information der zuständigen Gemeinde kann das Antragsformularauf Besichtigung der Mietwohnung genutzt werden.

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download