Neueste Meldungen

LEG - keine Erfolgsgeschichte!

Auch 10 Jahre nach der Privatisierung gibt es für Mieterinnen und Mieter wenig Grund zur Freude. Stattdessen: mangelnde Erreichbarkeit, schlechter Service, Instandhaltungsstau und ständige Mieterhöhungen.

Sehr unterschiedliche Perspektiven auf das vergangene Geschäftsjahr wird es auf der morgigen Aktionärsversammlung der LEG Immobilien AG in Düsseldorf geben. Während der Vorstand des Unternehmens – wie bereits im Geschäftsbericht 2017 – unter dem recht allgemeinen Titel „Chancen nutzen, innovativ handeln“ die scheinbar positive Entwicklung des größten Wohnungsanbieters in NRW darzulegen sucht, kommen Mietervereine, Mieterinitiativen und kritische Aktionäre zu einem anderen Ergebnis.„Die Privatisierung der LEG ist keinesfalls die...

mehr

Vonovia-Modernisierungen

Millionen-Gewinne auf der eine Seite Unbezahlbare Mieten und rasant steigende Wohnkosten auf Mieterseite

(dmb) Vonovia, Deutschland mit Abstand größtes Wohnungsunternehmen, verdient ausgezeichnet. 2017 stiegen die Mieteinnahmen um 4,2 Prozent, nicht zuletzt aufgrund hoher Mieterhöhungen nach Modernisierungsmaßnahmen. Auf der Aktionärsversammlung am 9. Mai soll jetzt eine Dividendenausschüttung von 675 Millionen Euro beschlossen werden.  Die Kehrseite dieser Vonovia-Erfolgszahlen sind Mieterhöhungen bis zu 80 Prozent und angekündigte Mietsteigerungen bis zu mehr als 4,80 Euro pro Quadratmeter. Die mit den Modernisierungen verbundenen...

mehr

Nordrhein-Westfalens Großvermieter, die LEG, unterbreitet derzeit seinen Mietern ein sogenanntes Angebot zur Mietvereinbarung nach § 557 BGB zum 01.05.2018 – „Mietpreisgarantie“. Hinter dem sperrigen Titel verbirgt sich die Möglichkeit der Mieter durch Zustimmung zu einer Mieterhöhung von monatlich 10 Euro weitere Mieterhöhungen in den kommenden zwei Jahren auszuschließen. Was zunächst nach einem guten Geschäft für die Mieter klingt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als zweifelhaftes Vorgehen des Unternehmens. „Mieterinnen und Mieter...

mehr

Deutscher Mieterbund NRW warnt vor Mehrbelastungen durch Neubewertung.  Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass die Berechnung der Grundsteuer für 35 Millionen Grundstücke in Deutschland nicht mehr verfassungsgemäß ist. So seien die Regelungen zur Einheitsbewertung von Grundvermögen in den „alten“ Bundesländern jedenfalls seit dem Beginn des Jahres 2002 mit dem allgemeinen Gleichheitssatz unvereinbar. Weiter hat das Gericht bestimmt, dass der Gesetzgeber spätestens bis zum 31. Dezember 2019 eine Neuregelung zu treffen...

mehr

"Keine Kürzungen bei der Sozialen Wohnraumförderung: NRW braucht mehr mietpreisgebundenen Wohnungsbau und nicht weniger!“, unter diesem Titel findet heute eine Anhörung im Landtag statt, bei der auch der Deutsche Mieterbund NRW Stellung beziehen wird. So kann es nicht sein, dass vor dem Hintergrund des massiven Bedarfs an bezahlbarem Mietwohnungsbau die Fördergelder in den kommenden Jahren schrittweise von der Förderung des Mietwohnungsbaus zu Gunsten der Eigentumsförderung verschoben werden. Wir fordern verlässliche Förderkonditionen...

mehr

Mieter in NRW profitieren von der Mietpreisbremse

Studie belegt: Instrument zur Mietendeckelung ist besser als sein Ruf

„Die Mietpreisbremse greift nur in bestimmten Regionen, in denen die Mieten zuvor sehr stark gestiegen waren und erreicht damit nur kleine Teile der Bevölkerung. Das heißt jedoch nicht, dass die Mietpreisbremse grundsätzlich eine Fehlkonstruktion ist – dort wo sie wirken kann, tut sie es auch“, so Claus Michelsen, Immobilienökonom vom DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung).  Nachdem die Mietpreisbremse immer wieder in die Kritik geraten ist und es bisher kaum Untersuchungen und Belege für die Wirksamkeit gab, hat das DIW nun...

mehr

Vonovia: Rekordwachstum? Die Mieter zahlen die Zeche.

Deutschlands größtes Wohnungsunternehmen feiert weitere Gewinnsteigerung und erhöht die Dividende. Bezahlen müssen das die Mieter, nicht selten durch satte Mieterhöhungen in Folge von Modernisierungen.

Der Vorstandsvorsitzende der Vonovia Rolf Buch konnte zu Beginn der heutigen Pressekonferenz ein freudiges Gesicht aufsetzen. Denn sein Unternehmen kann verkünden: Rekordwachstum in 2017!  Konkret drückt sich dies in gestiegenen Kennziffern aus, z.B. im operativen Ergebnis, dem FFO 1, der um 21 % gesteigert werden konnte. Die verbesserte Ertragslage resultiert u.a. aus den Übernahmen neuer Wohnungsbestände, vor allem des conwert-Portfolios. Wieder einmal hatte das Unternehmen einen Konkurrenten aufkaufen und so seine Marktmacht steigern...

mehr

Für die einen ist es eine ausgelassene Karnevalsparty, die anderen fühlen sich in Ihrer Nachtruhe gestört und empfinden das, was sich in den kommenden Tagen auf den Straßen und in den Kneipen der Karnevalshochburgen abspielt, als Lärmbelästigung.  Rein rechtlich lägen sie damit auch gar nicht so falsch, denn trotz Karneval gilt beispielsweise auch für Mieter das Gebot der Rücksichtnahme, wenn es um nächtliche Ruhestörungen geht. Auch in den Städten, die die fünfte Jahreszeit ausgiebig feiern, gibt es kein Gewohnheitsrecht, wonach Mieter...

mehr

Auf dem Abschlussplenum beim Energieforum West in Essen stand insbesondere das Thema Quartier, die damit verbundenen Möglichkeiten der Energiewende und die sich daraus ergebenden Einsparpotentiale der Mieter im Mittelpunkt. Über den "Diskurs als 'Ermöglicher' und die Chancen für das Quartier" diskutierten B. Drescher Innovation City Management GmbH, Stephen Paul MdL (FDP-Landtagsfraktion NRW ), Fabian Schrumpf (CDU-Landtagsfraktion NRW), Silke Gottschalk (Deutscher Mieterbund NRW e.V.), Katrin Stamm #VdWRW und Josef...

mehr

Zum Thema „Mietrecht und Tapezieren“ hat die Deutsche Tapeten-Institut GmbH gemeinsam mit dem Deutschen Mieterbund NRW eine Erklärung anlässlich der Immobilienmesse „imm cologne 2018“ abgegeben. Karsten Brandt, Geschäftsführer der Deutschen Tapeten-Instituts, machte dabei im Rahmen des Pressetermins deutlich, dass die Zahl der Umzüge weiter zunimmt und die einfache Handhabung von Vliestapeten in Verbindung mit geltendem Mietrecht, diese Form der Wandgestaltung zu einer attraktiven Alternative machen. Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des...

mehr

Termine

Fachtagung Mietrecht

Leonardo Royal Hotel Düsseldorf

mehr

Vorstand DMB NRW

Düsseldorf, Radisson Blu Skandinavia Hotel

mehr

Beirat DMB NRW

Düsseldorf, Radisson Blu Skandinavia Hotel

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

RA'in Silke Gottschalk
(Geschäftsführerin)
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0171/8694219
silke.gottschalk@dmb-nrw.de

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Der Deutsche Mieterbund

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. erklärt den Aufbau des Deutschen Mieterbundes und seiner Mietervereine

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download