Anhörung zum Moratorium der Landesbauordnung

Anhörung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW am 10.11.2017 im NRW-Landtag

Anlässlich der heutigen Anhörung zum Gesetz zur Änderung der Bauordnung für das Land NRW (#Landesbauordnung – BauO NRW) betonte Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes Nordrhein-Westfalen: "Die Kosten für das Bauen sind in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Im Gesetzentwurf fehlt es an Vorschlägen zur Reduzierung von Baukosten, dabei ist durch den Wegfall des Freistellungsverfahrens mit einer zusätzlichen Baukostenbelastung zu rechnen. Ausreichend rollstuhlgerechte Wohnungen sollen bedarfsgerecht zur Verfügung stehen. Es ist Aufgabe der Landesregierung, den Bedarf für heute und für die Zukunft festzustellen."

Die ganze Stellungnahme des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. finden Sie hier: Stellungnahme

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

RA'in Silke Gottschalk
(Geschäftsführerin)
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0171/8694219
silke.gottschalk@dmb-nrw.de

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Der Deutsche Mieterbund

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. erklärt den Aufbau des Deutschen Mieterbundes und seiner Mietervereine

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download

Wohnung überbelegt / verwahrlost?

Hilfe bietet das WAG NRW

Bei Überbelegung und Verwahr- losung von Wohnraum haben die Gemeinden seit Inkrafttreten des Wohnungsaufsichtsgesetz Nordrhein-Westfalen (WAG NRW) die Wohnungsaufsicht wahrzunehmen. Zur Information der zuständigen Gemeinde kann das Antragsformularauf Besichtigung der Mietwohnung genutzt werden.