Deutscher Mieterbund NRW nimmt Stellung im Landtag

"Keine Kürzungen bei der Sozialen Wohnraumförderung: NRW braucht mehr mietpreisgebundenen Wohnungsbau und nicht weniger!“, unter diesem Titel findet heute eine Anhörung im Landtag statt, bei der auch der Deutsche Mieterbund NRW Stellung beziehen wird. So kann es nicht sein, dass vor dem Hintergrund des massiven Bedarfs an bezahlbarem Mietwohnungsbau die Fördergelder in den kommenden Jahren schrittweise von der Förderung des Mietwohnungsbaus zu Gunsten der Eigentumsförderung verschoben werden. Wir fordern verlässliche Förderkonditionen für den Mietwohnungsbau, die dazu beitragen, das vor allem mehr bezahlbaren Wohnraum für Mieterinnen und Mieter entsteht.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie unter

http://bit.ly/2FExUIi und http://bit.ly/2Dw8U05

 

 

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

RA'in Silke Gottschalk
(Geschäftsführerin)
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0171/8694219
silke.gottschalk@dmb-nrw.de

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Der Deutsche Mieterbund

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. erklärt den Aufbau des Deutschen Mieterbundes und seiner Mietervereine

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download