Ein Schritt in die richtige Richtung

Deutscher Mieterbund NRW befürwortet das Ergebnis der Sondierungsgespräche

„Mehr Wohngeld, vier Milliarden für den Wohnungsbau und eine Bremse, die hoffentlich bald bremst“, so fasst Hans-Jochem Witzke, der Vorsitzende des Deutschen Mieterbundes NRW, die Ergebnisse kurz zusammen.

Der Deutsche Mieterbund begrüßt das Vorhaben zur Beteiligung des Bundes an der sozialen Wohnraumförderung durch zweckgebundene Zuweisungen auch für die Jahre 2020 und 2021, die Schaffung von gesetzlichen Grundlagen zur Verbreiterung der Einführung und Anwendung von „qualifizierten Mietspiegeln“, eine Anpassung des Wohngeldes und eine mögliche Senkung der Modernisierungsumlage. 

In Bezug auf die Mietpreisbremse fordert der DMB NRW deren Erhalt, verbunden mit einer Anpassung, die dazu führen soll, dass diese Regelung auch tatsächlich in der Praxis für Mieter einen Schutz vor überzogenen Mietforderungen bietet. Dafür müssen die zahlreichen Ausnahmetatbestände abgeschafft und Sanktionen für Vermieter bei Verletzung der Grenzen festgeschrieben werden.

„Die weitere Förderung des sozialen Wohnungsbaus durch den Bund mit 2 Mrd. Euro ist dabei dringend erforderlich, um den massiven Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in fast allen großen Städten und mittlerweile auch im Umland in NRW zu decken.“ Hinzu kommen noch einmal zwei Milliarden Euro für u.a. bessere Abschreibungsmöglichkeiten und energetische Erneuerungen an Wohngebäuden.

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

RA'in Silke Gottschalk
(Geschäftsführerin)
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0171/8694219
silke.gottschalk@dmb-nrw.de

Der Deutsche Mieterbund

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. erklärt den Aufbau des Deutschen Mieterbundes und seiner Mietervereine

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download

Wohnung überbelegt / verwahrlost?

Hilfe bietet das WAG NRW

Bei Überbelegung und Verwahr- losung von Wohnraum haben die Gemeinden seit Inkrafttreten des Wohnungsaufsichtsgesetz Nordrhein-Westfalen (WAG NRW) die Wohnungsaufsicht wahrzunehmen. Zur Information der zuständigen Gemeinde kann das Antragsformular auf Besichtigung der Mietwohnung genutzt werden.