Neueste Meldungen

Was Sie vor Ihrer Abfahrt in die Ferien beachten sollten: Stellen Sie sicher, dass Zahlungstermine für Miete und Nebenkosten, Strom, Telefon, Gas und Versicherungen auch während der Ferienzeit eingehalten werden. Überprüfen Sie, ob die Rauchmelder funktionieren, ein Fehlalarm kann teuer werden. Sorgen Sie für Ersatz, falls Sie laut Mietvertrag dazu verpflichtet sind, das Treppenhaus zu reinigen oder den Rasen zu mähen; tauschen Sie ggf. mit den Nachbarn Ihren Dienst. Überprüfen Sie vor der…

mehr

CO²-Bepreisung kommt Mieter:innen teuer zu stehen

Sarah Primus, Geschäftsführerin des Mieterbunds NRW, spricht im Interview mit Antenne Deutschland über den gescheiterten CO²-Kompromiss

Der Deutsche Mieterbund Nordrhein-Westfalen zeigt sich verärgert über die Nachricht, dass der Beitrag zum Klimaschutz künftig allein zu Lasten der Mieter:innen geleistet werden soll! Aus Sicht des DMB NRW wäre die Aufteilung der CO2-Bepreisung zwischen Mieter und Vermieter ein fairer Kompromiss gewesen. Was das Scheitern des Kompromisses für die Mieterhaushalte bedeutet, weiß Sarah Primus, Geschäftsführerin des Mieterbunds NRW. Sie spricht hierüber in einem Interview mit Antenne Deutschland.

mehr

Sommer, Sonne, offene Fenster

Sarah Primus, Geschäftsführerin des Mieterbunds NRW, spricht im Interview mit Antenne Deutschland u.a. über das Thema "Nachbarschaftslärm"

Viel Streit um die schönste Nebensache der Welt Müssen Sexgeräusche auf Zimmerlautstärke begrenzt werden? Mit dieser Frage haben sich bereits zahlreiche Gerichte auseinandergesetzt. Auf die Klage eines Nachbarn sahen die Richter des Amtsgerichts Warendorf (AG Warendorf, Urteil vom 19.08.1997 - 5 C 414/97) im „Stöhnen beim Sexualverkehr und dabei laut ausgestoßenen Yippie-Rufen“ eine unzumutbare Belästigung. Die Mieter seien grundsätzlich verpflichtet, jegliche Geräuschentwicklung auf Zimmerlautstärke zu halten. Dies…

mehr

Sturm, Hagel, Starkregen und Überschwemmungen können schwerste Schäden anrichten

Schäden, Einbußen und Sorgen um die Wiederherstellung der Wohnungen und Häuser treffen Mieter und Vermieter gleichermaßen. Daher stehen die Mietvertragsparteien vor einer gemeinsamen Aufgabe, die möglichst einvernehmlich gelöst werden sollte.

Wir informieren über die wichtigsten Rechte und Pflichten von Mieter:innen und Vermieter:innen in einer solchen Situation: Reparatur- und Instandsetzungsanspruch des Mieters Gebäudeschäden und Wohnungsschäden durch Sturm, Hagel oder eingedrungenes Wasser muss der Eigentümer und Vermieter beseitigen. Auch für das Abpumpen des Wassers aus den Kellern und ggf. den Wohnungen ist der Vermieter verantwortlich, genauso wie für das Trockenlegen der Wohnung. In den Mietwohnungen selbst muss der Vermieter im…

mehr

Gescheiterter Kompromiss zur CO2-Bepreisung: Klimaschutz allein auf dem Rücken der Mieterinnen und Mieter! 

Verärgert zeigt sich der Deutsche Mieterbund Nordrhein-Westfalen (DMB NRW) über die Nachricht, dass der Kompromiss zur hälftigen Aufteilung der CO2-Bepreisung zwischen Vermieter und Mieter nun vonseiten der CDU/CSU-Fraktion gekippt wurde.

Aus Sicht des DMB NRW wäre die Aufteilung der CO2-Bepreisung zwischen Mieter und Vermieter ein fairer Kompromiss gewesen. „Wir hätten uns sogar gewünscht, dass der Vermieter die CO2-Bepreisung komplett übernehmen muss, sagt Hans-Jochem Witzke, 1. Vorsitzender des DMB NRW, „denn das Ziel des Gesetzes – über die Bepreisung eine Motivation zu schaffen, für energiesparende Heizungen zu sorgen – kann nur der Vermieter erreichen. Wir haben aber eingesehen, dass man hier nur mit einem Kompromiss weiterkommt“, erklärt Witzke weiter. Umso…

mehr

Der DMB NRW unterstützte den bundesweiten Aktionstag zum Mietenstopp. In mehr als 80 deutschen Städten wurde ein Zeichen für bezahlbares Wohnen gesetzt. Auch in NRW fanden viele Aktionen statt, zum Beispiel in Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf und Köln. Weitere Informationen unter www.mietenstopp.de

mehr

Spekulationen und Fehlentwicklungen im Wohnungsbau verhindern

Gemeinsame Stellungnahme des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. und des Bündnisses „Wir wollen wohnen!“ zum Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Drucksache 17/13391)

Im Rahmen einer Expertenanhörung hatten sowohl der Deutsche Mieterbund NRW e.V. als auch das Bündnis "Wir wollen wohnen!" die Gelegenheit, zu einem Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Stellung zu nehmen. Gemeinsam haben wir unsere Position zum Thema Spekulation auf dem Wohnungsmarkt dargelegt. Eine aktive Bodenpolitik der Kommunen und die Anwendung von bestehenden und kürzlich neu geschaffenen Instrumenten (s. Baulandmobilsierungsgesetz) durch Land und Kommunen sind aus unserer Sicht geeignete Gegenmaßnahmen…

mehr

Die Vorteile durch die Zusammenarbeit der Konzerne werden vor allem auf eine Erhöhung der Ausschüttung für die Aktionäre abzielen. Der Deutsche Mieterbund NRW befürchtet, dass sich das am schwindenden Service bemerkbar macht. "Schon jetzt hat die Vonovia die Nähe zu den Mieterinnen und Mietern verloren und zu wenig Personal vor Ort, das die Bestände kennt. Das hastige Wachstum macht die Integration immer neuer Unternehmen, Bestände und Mitarbeiter:innen immer schwieriger. Erst recht, wenn man Synergien erzielen und Kosten senken will", sagt Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbundes NRW, und betont in einem Interview mit Sat.1 NRW: "Die Zeche zahlen die Mieter!"

Beitrag ansehen

Hans-Jochem Witzke, Vorsitzender des Deutschen Mieterbunds NRW, warnt in einem Interview mit dem WDR5 vor zusätzlichen Belastungen im Zuge der geplanten Megafusion von Vonovia und Deutsche Wohnen. Beitrag hören

mehr

„Nicht nur schlucken, auch kauen und verdauen!“ Die beiden größten, börsennotierten Wohnungsunternehmen Deutschlands, die Vonovia SE und die Deutsche Wohnen SE, haben bekannt gegeben, fusionieren zu wollen. Entstehen würde ein Wohnungsriese mit weit über einer halben Millionen Wohnungen. Das Milliardengeschäft versuchen die Konzerne mit scheinbaren sozialen Zugeständnissen schmackhaft zu machen. „Wie man Mäuse mit Speck fängt, so versuchen die beiden Konzerne mit zweifelhaften Versprechungen die öffentliche…

mehr

Termine

digital | 01. Oktober 2021

mehr

Düsseldorf | 19. November 2021 |

9.30 – 17.30 Uhr

mehr

Wuppertal | 27. November 2021

mehr

hybrid | 03./04. Dezember 2021

mehr

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Sie möchten Energie sparen? Wir möchten Ihnen dabei helfen.
Checken Sie hier ihren Energieverbrauch und erhalten Sie wertvolle Energiespartipps von CO2online

online-checks

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download