Impressum

Website - Facebook - Twitter

 

Deutscher Mieterbund Nordrhein Westfalen e. V.
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211 / 58 60 09 -0
Fax: 0211 / 58 60 09 -29
mieter@dmb-nrw.de
www.dmb-nrw.de

 

Vorstand gemäß § 26 BGB:

Hans-Jochem Witzke, 1. Vorsitzender

Jürgen Becher, Stv. Vorsitzender
Kerstin Hein, Stv. Vorsitzende
Robert Punge, Stv. Vorsitzender
Hans-Georg Tiefenbacher, Stv. Vorsitzender

Heike Keilhofer, Schriftführerin
Joachim Knollmann, Stv. Schriftführer

Hans-Jürgen Oldiges, Kassierer
Richard Schmidt, Stv. Kassierer

Anke Eymann-Kapser, Beisitzerin
Siw Mammitzsch, Beisitzerin
Sabine Mosler-Kühr, Beisitzerin
Andreas Rimkus, Beisitzer

 

Der DMB NRW ist beim Amtsgericht Düsseldorf in das Vereinsregister Nr. 9315 eingetragen.

Satzung

 

Außergerichtliche Online-Streitbeilegung innerhalb der EU: ec.europa.eu/consumers/odr/

 

Verantwortlich gemäß Telemediengesetz:
RA'in Silke Gottschalk
Geschäftsführerin

 

 

Layout & Technische Umsetzung

Layout
Anke Dievernich
www.ankedievernich.com

Technische Umsetzung
zwo3media, Gregor Agnes & Markus Cousin GbR
www.zwo3.de

Mietervereine NRW

Hier bekommen Sie Recht

Mieterverein-Suche nach Ort
oder Postleitzahl

Pressekontakt

Deutscher Mieterbund
Nordrhein-Westfalen e.V.

RA'in Silke Gottschalk
(Geschäftsführerin)
Kreuzstraße 60
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/586009-0
Fax: 0211/586009-29
Mobil: 0171/8694219
silke.gottschalk@dmb-nrw.de

Betriebskostenspiegel NRW

Der aktuelle Betriebskostenspiegel des Landes Nordrhein-Westfalen steht Ihnen hier kostenlos als Download zur Verfügung.

Machen Sie mit bei der Erfassung von Betriebskosten für den neuen Betriebskostenspiegel. Geben Sie hier Ihre Daten ein!

Der Deutsche Mieterbund

Silke Gottschalk, Geschäftsführerin des Deutschen Mieterbundes NRW e.V. erklärt den Aufbau des Deutschen Mieterbundes und seiner Mietervereine

Mieterführerschein

Tipps für die erste eigene Wohnung: Kurze Starthilfe mit den wichtigsten Eckpunkten zum kostenlosen Download

Wohnung überbelegt / verwahrlost?

Hilfe bietet das WAG NRW

Bei Überbelegung und Verwahr- losung von Wohnraum haben die Gemeinden seit Inkrafttreten des Wohnungsaufsichtsgesetz Nordrhein-Westfalen (WAG NRW) die Wohnungsaufsicht wahrzunehmen. Zur Information der zuständigen Gemeinde kann das Antragsformularauf Besichtigung der Mietwohnung genutzt werden.